Neues  aus der Bärengruppe

 

„Oh, was ist das denn für ein Tier?“

„Ein Käfer!“ – „Nein, eine Ameise!“

„Das ist ein Tausendfüßer!“

 

Die Bärenkinder holten das Lupenglas und das kleine Tier, das sie fanden, mit den vielen Beinen, konnte so genau betrachtet werden. Nachdem die Kinder noch in einem Buch nachschauten, wussten sie, dass es sich um einen Hundertfüßer handelt.

 

Jetzt war das Interesse der Bärenkinder geweckt. Da gibt es doch viele von diesen Krabbeltieren: Spinnen, Ameisen, Käfer, Raupen, Schmetterlinge, Schnecken, Würmer und Bienen zählten die Kinder auf. Sie wollten noch mehr von diesen Tieren erfahren und so stand das neue Thema fest. Die Kinder beschlossen, dass es

 

    „Was kribbelt,

                  was krabbelt,

      was kriecht und was fliegt denn da?“       

 

heißen soll!

                                                                                                                  

So starteten wir mit dem Hundertfüßer.

Die Kinder lernten sein Aussehen und seinen Lebensraum näher kennen.

Das nächste Insekt, für das sich die Kinder entschieden, war die Honigbiene. Anschauungsmaterial vom Imker, Bücher und einen Film haben die Kinder gesehen. Und so bereits viel über die Bienen erfahren. Wer wollte, konnte bereits eine Biene basteln, Honigwaben drucken oder den Weg der Biene zum Bienenstock malen.

Bald werden wir uns

noch andere Tiere ansehen,

 

um auch über sie so Einiges zu erfahren.

Darauf freuen wir uns schon!

 

 

 

 

              Aktuelles aus der Bärengruppe

 

Nachdem die Bärenkinder den Hundertfüßler und die Bienen kennenlernten, war ihr Interesse so groß, dass sie noch mehr über andere Insekten erfahren wollten.

 

Wieso kann der Wasserläufer über das Wasser laufen?

Das haben die Bärenkinder anhand eines Experimentes erfahren, indem sie die Wasseroberflächenspannung dabei entdeckten.

 

Wieviel Arbeit eine kleine Spinne mit dem Bau des Spinnennetzes hat, konnten die Kinder beobachten und ob eine Schnecke mit Schneckenhäuschen zur Welt kommt, wurde geklärt.

 

In einem Film haben die Bärenkinder gesehen, wie ein Grashüpfer in Zeitlupe von einem Glas zum nächsten springt und welche Kapriolen er dabei macht.

 

Das alles und vieles mehr haben die Bärenkinder über die kleinen Tiere erfahren.

 

Auch im Garten und auf unserem Spielplatz haben die Kinder immer wieder die kleinen Krabbler entdeckt und ihr Wissen, wie kleine  Insektenforscher mit Lupe, in Gesprächen einbringen können.

 

Nun gehen die Bären in die Ferien und wir sind gespannt, wieviele von den kleinen Lebewesen ihnen in dieser Zeit begegnen werden. 

 

Wir wünschen  Euch und Ihnen eine schöne Urlaubszeit!

 

                               Bleibt gesund!

 

                         Liebe Grüße eure Bären